vivarium

Marc Glasze:

Vivarium. Tummelplatz der Unart, Magazin für den manischen Raum. Die Magazinreihe Vivarium beschäftigt sich mit dem menschlichen Verhalten in unterschiedlichen Räumen. Aus diesem Kontext heraus wurde die Gestaltung, ein ganzheitliches Konzept und ein Styleguide entwickelt.

Warum verhalten wir uns auf einem Festival anders als in einer Kirche? Wie kommt es, dass Touristen bei vielen so unbeliebt sind? Kurz gesagt, welchen Einfluss haben Räume auf unser Leben und unser soziales Verhalten? Wie prägen und verändern uns Räume? Diese Ausgabe mit dem Titel »orientierungslos« beschäftigt sich mit der ganzen Bandbreite menschlicher Verwirrung. Vom Essen im Dunkeln, bis hin zum Feiern bei mitternächtlicher Sonne am Polarkreis, findet der Leser Wissenswertes und Erstaunliches in Magazinform verpackt. Ob verlassene Clubräume oder James Turrells verwirrende Lichtinstallationen, jedes Thema wird durch die Gestaltung visuell erlebbar gemacht. Das Magazin besitzt die dem Thema angemessenen Ausmaße von 28 x 42 cm. Der besondere Umgang mit der Typografie, den großformatigen Bildern, sowie fünf verschiedenen Papiersorten, Seiten übergreifende Faltungen und japanische Bindungen machen das Magazin außerdem zu einem haptischen und optischen Erlebnis.
Zu der monothematischen Magazinreihe Vivarium wurde ausserdem ein Styleguide erstellt, der den Umgang mit dem Raster und anderen Gestaltungselementen festlegt.

Betreuende Professorin:
Prof. Judith M. Grieshaber

www.marcglasze.de