smàmunir 200 min

Annabelle Höpfer:

Ein Buch über Orte. Eine persönliche Analyse zufällig ermittelter Orte in einem festgelegten Zeitraum und einem bestimmten geografischen Gebiet. Der Zeitraum betrug eine Woche, das Gebiet war die Insel Island.

Aufgabe
Im Rahmen des Kurses »Kommunikationsprogramme« bei Prof. M. Judith Grieshaber entstand ein freies Projekt, welches nach Grieshabers Methode von Anmutung und Wirkung konzipiert und gestaltet wurde.

Idee
Ein Buch über Orte. Eine persönliche Analyse zufällig ermittelter Orte in einem festgelegten Zeitraum und einem bestimmten geografischen Gebiet. Der Zeitraum betrug eine Woche, das Gebiet war die Insel Island. Das Ziel des Projekts war, »das Besondere« an dem jeweiligen Ort zu finden und festzuhalten, den Fokus der einzelnen Orte auf andere Dinge legen. Etwas Ungewöhnlichem auf die Spur kommen, einen anderen Blick entwickeln. Das Buch soll den Leser aus seinen gewohnten Verhaltensmustern lösen und ihn zu neuen Herangehensweisen ermutigen, ein unbekanntes Gebiet kennenzulernen.

Umsetzung
Die Orte wurden mithilfe eines Weckers, der über den Tag verteilt alle 200 Minuten klingelte, ermittelt. Sobald der Wecker klingelte, wurde angehalten und der Ort analysiert. Dies geschah durch kleine selbst verfasste Geschichten zum Ort, Fotografien sowie Zeichnungen, die an den jeweiligen Orten entstanden sind, um die Stimmung des Ortes auf unterschiedliche Weise festzuhalten. Bjallan klingir. Fuglarnir tísta. Kötturinn malar. Die Glocke bimmelt. Die Vögel zwitschern. Die Katze schnurrt.

Betreuende Professorin:
Prof. Judith M. Grieshaber

Auszeichnung / Veröffentlichung:
ADC Nachwuchswettbewerb 2013, Auszeichnung