sechs ‚f‘ plus

Marco Hauber, Tobias Suppan, Uwe Steffen:

Sechs ‚F‘ Plus – eine freie Arbeit zum Thema analoger Fotografie. Der experimentelle Umgang und die Entwicklung von Lochkameras.

In unserem zusätzlichem Semester in Konstanz planten wir ein eigenständiges Projekt – fern von der Hochschule. Uwe Steffen, Tobias Suppán und Marco Hauber entschlossen sich für ein analoges Fotoprojekt. Aber nicht einfach nur analog zu fotografieren. Der Plan war es auch die Kameras selbst zu bauen. Wir wollten keine normalen Aufnahmen machen, sondern etwas Neues schaffen. Ausgehend von einfacher Lochkamera-Technik bauten wir Apparate, die mit ihren Aufnahmen ganz neue Bildwelten erschufen. Nach etwa 2,5 Monaten – unserer eigenen Deadline – hatten wir 14 Kameras entwickelt, mit denen wir um die 400 Aufnahmen machten.
Anschließend ging es darum das ganze entstandene Material auch zu verarbeiten. Eine Ausstellung und einen Ausstellungskatalog. Das Ganze in 1,5 Monaten und mit den letzten Euros in unseren Taschen. Funktioniert.

Sechs ‚F‘ Plus ist ein freies Projekt, welches nicht im Zuge eines Kurses stattgefunden hat. Professoren die wir nach Rat gefragt haben: Prof. Valentin Wormbs, Prof. Eberhard Schlag, Philipp Finkbeiner, Bettina Schröm

Auszeichnung / Veröffentlichung:
Nominiert und publiziert für den Open-Output Award No.14

www.marcohauber.de
www.tobias-suppan.de
www.uwe-steffen.de