monothematische zeitschrift manieren

Sandra Kleinwechter:

Konzeption einer monothematischen Zeitschrift zu dem Überthema Manieren.

Das Magazin »WE – Wir und die Gesellschaft« stellt eine neue Protestzeitschrift dar und befasst sich in der in diesem Kurs erstellten ersten Ausgabe mit der Frage »Gibt es noch Manieren in der Gesellschaft?«. Für eine jüngere (20-40 Jahre) Leserschaft soll zu aktuellen Themen aus dem Bereich Kultur und Gesellschaft, sowie Politik und Wirtschaft, Kontext geschaffen werden, sodass endlich mitgeredet werden kann. Für das Magazin »WE – Wir und die Gesellschaft« wurden Artikel rund um das Thema „Gibt es noch Manieren in der Wirtschaft?“ recherchiert und mit Illustrationen unterstützt. Dreht sich der jeweilige Artikel um eine Reportage in Filmform oder eine Dokumentation, wurden Screenshots aus eben diesen bewegten Medien erstellt und hinzugefügt. Generell lag der Fokus auf der Zusammenstellung verschiedener Artikel und der Erweiterung durch Hintergrundinformationen. Um sich wirklich seine eigene Meinung bilden zu können, wurden teilweise auch Gegenartikel mit der jeweils entgegengerichteten Meinung direkt im Anschluss des Artikels platziert. So kann der Leser selbst entscheiden, was er vom Thema hält und kennt mehrere Seiten. Die Themenwelten, wie z.B. Wasser, wurden durch eine doppelseitige Trennseite von der darauf folgenden Themenwelt abgegrenzt. Die Trenner fungieren hierbei als Teaser und beinhalten zwei Fragen, passend zu den darauf folgenden zwei Artikeln, und versuchen damit nicht nur zu ordnen, sondern auch Interesse für die folgenden Seiten zu wecken. Letztendlich entstand eine 132-seitige Zeitschrift im Format 280 x 376 mm, gefüllt mit spannenden Artikeln über die Machenschaften der Wirtschaft und Menschen, die sich dagegen wehren.

Betreuende Professorin:
Prof. Judith M. Grieshaber