licht an! – festwoche kommunikationsdesign

Hauptstudium, WS 11/12:

Denken – Machen – Zeigen – wie Designer kommunikative Lösungen entwickeln. Seit gut 25 Jahren werden in Konstanz Kommunikationsdesigner ausgebildet. In dieser Zeit hat sich nicht nur das Berufsbild sondern auch das Studium mehrfach gewandelt. Der Umzug von der idyllisch gelegenen Villa Prym in den Neubau auf dem Campus der HTWG markiert in besonderer Weise diese Veränderungen.

Die Ausstellung zeigt auf drei Etagen den Designprozess von der Ideenfindung bis zum fertigen Produkt anhand eines breiten Spektrums von Arbeiten aus allen Semesterstufen. Am Anfang der Ausstellung steht, wie im Studium und später im Beruf, eine Aufgabe, eine Frage, ein Problem, das entweder selbst gewählt oder von jemand Anderen in den Raum gestellt wurde. Einige dieser Fragen finden sich daher bereits in den halb öffentlichen Bereichen auf den Wänden, Böden und Decken des Foyers und des Treppenhauses wieder. Im zweiten Stockwerk dreht sich alles ums Machen und Herstellen. Der Blick hinter die Kulissen in die bunte Werkstatt schärft den Blick für Details und handwerkliches Können. In der dritten Etage stehen Forschungsergebnisse, strategische Lösungen und komplexe gestalterische Lösungen im Mittelpunkt. Von den jüngsten Exponaten, ganz oben, führt der Parcours in einer Art Zeitreise durch das seitliche Fluchttreppenhaus hinab ins Untergeschoss zu den »Wurzeln« des Studiengangs in der Villa Prym. Am Ende der Reise angelangt, hat der Besucher die Gelegenheit an der Bar die gewonnenen Eindrücke zu reflektieren, den Nutzen von Kommunikationsdesign zu diskutieren und die eine oder andere gestalterische Arbeit als Souvenir und Denkanstoß aus dem Shop mit nach Hause zu tragen.