foodmile

Andreas Grimm, Ingo Böhler:

»Foodmile« ist eine interdisziplinäre Masterarbeit eingereicht als Beitrag im Rahmen des Egon Eiermann Wettbewerbs für den deutschen Pavillon auf der Expo 2015 in Mailand.

Als würden Streifen aus dem Ackerland geschnitten – so wirkt das gefaltete und begrünte Dach des Entwurfs. Es ist ebenso Teil des Nutzungskonzeptes wie der Innenraum, denn die Besucherschlange soll über das Dach zum Eingang geführt werden – vorbei an Maisfeldern und Blumenwiesen. Im Inneren dann zeigt eine Ausstellung, was in Deutschland auf den Teller kommt und was der Konsument damit gegebenenfalls weltweit anrichtet. Wie werden Bananen angebaut? Wie leben die Tiere, die wir verzehren? Unter welchen Bedingungen arbeitet der Kaffeebauer, der unseren Frühstückskaffee anpflanzt? Dabei hebt der Entwurf nicht den moralischen Zeigefinger: Knautschige Sofas in Rindersteak-Optik, tanzende Kaffeekannen – die Moral kommt mit einem Augenzwinkern und angereichert um jede Menge Informationen daher. Und das Beste: Nach der Expo kann der ganze Pavillon komplett vergraben werden. Alles kompostierbar. Nachhaltiger geht es kaum.

Betreuende Professoren:
Prof. Eberhard Schlag, Prof. Brian Switzer

Preis:
Studienpreis der Studiengänge Kommunikationsdesign im SS 2011

www.ingoboehler.de