design kann schule

Tina Schick:

Design kann Schule – ein Blick über den Bildschirmrand. Was hat Design mit Schulunterricht zu tun und warum sollte sich Design als Schulfach eignen? Eine berechtigte Frage auf die in »Design kann Schule« einige Antworten geben wird.

Design geht über bloße Form- oder Oberflächengestaltung hinaus und kann durch seine komplexen Handlungsabläufe vielfältig angewandt werden. Dieser interdisziplinäre Gedanke soll in »Design kann Schule« auf Bildungsinstitutionen übertragen werden. Hintergründig geht es um das unerkannte und ungenutzte Potenzial von Designstrategien und Designvermittlung an Schulen. Es werden Verknüpfungsmöglichkeiten der Design- und Schulwelt erörtert sowie interdisziplinäre Weiterbildungsmöglichkeiten für Designer aufgezeigt. »Design kann Schule« ist Situationsanalyse, Prototyp, und Anleitung zur Weiterführung zugleich. In der Situationsanalyse werden Hintergrundinformationen über das Schulsystem sowie Schnittstellen der Jugend- und Designwelten als »Backup« bereit gestellt. Eine Anleitung gibt Interessierten Tipps und Materialen zum selber machen an die Hand. Der »Prototyp« in Form eines modularen Workshops zeigt das, und vor allem wie, eine praktische Umsetzung möglich ist.

Betreuende Professoren:
Prof. Andreas Bechtold
Prof. Brian Switzer

tina_schick@web.de